Wiederverkäufer

          

          








Hier klicken für Dateien des eurotopia-Coverbildes und für ein A4-Plakat (A4 mit rundherum 0,1 cm Schnittzugabe)

Beschreibungstexte zur freien Verwendung:

Klappentext:

Nachhaltigkeit beginnt damit, dass Menschen sich auseinandersetzen

und lernen, Probleme gemeinsam zu lösen. Lebensgemeinschaften

sind Übungsfelder für eine Kultur der Toleranz und Achtsamkeit.

 

Eurotopia-Verzeichnis 2014: Gemeinschaften und Ökodörfer in Europa


EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH!

Beschreibungsvorschlag A:

Von der Kommune, in der Geld geteilt wird, über Selbstversorger und esoterische Gruppierungen bis hin zum etablierten Mehrgenerations-Wohnprojekt ist im eben erschienen "eurotopia-Verzeichnis 2014" alles vertreten. Das Buch inspiriert durch die Vielfalt von Lebensentwürfen, denen jeweils nur gemein ist, dass Menschen versuchen, sich nicht aus dem Weg zu gehen und „ihr eigenes Ding zu machen“, sondern zusammen zu leben. Da viele Gemeinschaften kein besonderes Interesse an Presse- und Fernsehberichterstattung haben, im eurotopia-Verzeichnis aber offen von sich erzählen und sich beschreiben, bietet das eurotopia-Buch tatsächlich einen „Einblick in eine andere Welt“. Der fasziniert auch dann, wenn ein Ausstieg aus der Mainstreamkultur nicht geplant ist – wer immer mal wieder brummelt, dass er oder sie demnächst zum Aussteiger (zur Aussteigerin) wird, kann sich durch dieses Werk ein Bild davon machen, dass das möglich ist, aber vielleicht auch gar nicht so einfach. Denn auch das ist Teil der Botschaft: Leben in Gemeinschaft ist kein Selbstläufer. Es ist eine – faszinierende – Herausforderung.

Die Macher_innen von eurotopia sind überzeugt davon, dass gemeinschaftliche Lebensweisen das Fundament für eine Kultur der Nachhaltigkeit sind. Deswegen hoffen wir, dass viele Menschen davon erfahren und dass die Nachricht vom neuen eurotopia-Verzeichnis weit gestreut wird. Wir glauben: Nur wenn Menschen sich auseinandersetzen und lernen Probleme gemeinsam zu lösen, können sie überhaupt tätig werden und Herausforderungen wie Klimawandel, Armut, Hunger energisch entgegentreten. Lebensgemeinschaften sind Übungsfelder für eine Kultur der Toleranz und Achtsamkeit.

Das eurotopia-Verzeichnis gibt es nur als Buch – auch, wenn wir zu dieser Ausgabe erstmalig eine web-unterstütze Buchsuche anbieten - die Ergebnisse der Suche sind die Seitenzahlen der entsprechenden Gemeinschaften im Buch).


Beschreibungsvorschlag B:

Wissen Sie, was Beginen sind? Und dass es sie heute noch gibt?

Oder dass allein in Deutschland Tausende von Menschen in Hunderten von Lebensgemeinschaften wohnen?

Oder dass in Dänemark relativ zur Gesamt-Einwohnerzahl mehr Menschen in Gemeinschaften leben als irgendwo sonst in Europa?

Das eurotopia-Verzeichnis von Gemeinschaften und Ökodörfern in Europa, das alle paar Jahre neu recherchiert und als Buch veröffentlicht wird, ist nicht nur bei Menschen heiß begehrt, die sich aus der Mainstreamkultur verabschieden und ein abenteuerlicheres, erfüllenderes alternatives Leben suchen – es bietet auch einen einzigartigen Einblick in das lebendige Phänomen des „Lebens in Gemeinschaften“. Von der Kommune, in der Geld geteilt wird, über Selbstversorger und esoterische Gruppierungen bis hin zum etablierten Mehrgenerations-Wohnprojekt ist alles vertreten. Das Buch bietet einen Überblick über eine Bewegung, die oft kein Interesse an Presse- und Fernsehberichterstattung hat, und ist deswegen besonders faszinierend und inspirierend.

Das aktuelle eurotopia-Verzeichnis ist die fünfte Auflage in 17 Jahren und enthält:

Das eurotopia-Verzeichnis gibt es nur als Buch (als deutsche oder englische Ausgabe) – auch, wenn wir zu dieser Ausgabe erstmalig eine web-unterstütze Buchsuche anbieten (http://www.eurotopia.de/buchsuche - die Ergebnisse der Suche sind die Seitenzahlen der entsprechenden Gemeinschaften im Buch).